Nov

13

2009

Urteil durch BGH – Webseitenbetreiber für Urheberrechtsverletzung von Nutzerfotos haftbar

Abgelegt in Internet

Nach dem aktuellen Urteil durch den BGH sind die Betreiber einer Webseite haftbar, wenn Nutzer im Internet Fotos einstellen und dadurch eine Urheberrechtsverletzung entsteht. Der Bundesgerichtshof urteilte, dass die Betreiber einer Webseite bei Veröffentlichung fremder Inhalte durch Internetnutzer Schadenersatz leisten müssen.

Dies bedeutet für alle Webseitenbetreiber, dass immer überprüft werden sollte, welche Bilder die Nutzer auf der Internetseite hochladen. Im aktuellen Rechtsstreit gaben die Richter am Bundesgerichtshof der Klägerin marions-kochbuch.de Recht – Chefkoch.de, die Online-Rezeptsammlung wurde zu Schadenersatz wegen Urheberrechtsverletzung verurteilt. Auf der Webseite von Chefkoch.de haben private Nutzer die Möglichkeit, ihre Rezepte über das Internet den anderen Besuchern der Webseite zu präsentieren. Dabei wurden von Nutzern mehrfach Bilder von der Webseite marions-kochbuch.de hochgeladen, ohne dass deren Betreiber um Erlaubnis gefragt wurden.

Der ausdrückliche Hinweis auf das Verbot des Hochladens von Inhalten, die eine Urheberrechtsverletzung darstellen, den viele Betreiber von Internetseiten in ihren AGB integriert haben, reicht allein nicht aus, um eine Klage auf Schadenersatz zu vermeiden. Weitere Informationen gibt es auf Focus Online.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: