Mrz

14

2013

Städtetrip nach Wien: Sehenswürdigkeiten in der österreichischen Hauptstadt

Abgelegt in Reise

Der besondere Charme der Stadt Wien rührt aus der interessanten Mischung aus historischen und zeitgenössischen Sehenswürdigkeiten her. Gerade die K. u. K.-Monarchie hat das Stadtbild entscheidend geprägt.

Die Hofburg
Die ältesten Teile des Gebäudekomplexes stammen aus dem 13. Jahrhundert. Neben den kaiserlichen Wohnräumen können Touristen hier auch die Schatzkammer besichtigen. Im Leopoldinischen Trakt dagegen befindet sich das Amt des österreichischen Bundespräsidenten.

Außerdem wird die Spanische Hofreitschule der Hofburg zugerechnet. Einst für die kaiserliche Reitausbildung konzipiert, dient sie heutzutage dem Erhalt der klassischen Reitkunst. Am Wochenende haben interessierte Besucher Gelegenheit, den Vorführungen beizuwohnen.


Schloss Schönbrunn

Bereits 1559 ließ Kaiser Maximilian an dieser Stelle ein kleines Jagdschloss errichten. Während der Regentschaft von Maria Theresia wurde Schönbrunn zur kaiserlichen Sommerresidenz und erhielt sein heutiges Erscheinungsbild. Die 1.441 Zimmer im Inneren schließen auch das Turn- und das Badezimmer der legendären Kaiserin Sissi ein. Ein Seitentrakt beherbergt das berühmte Schlosstheater und auch der angrenzende Tiergarten mit dem Kaiserpavillon ist einen Besuch wert. 1996 wurden das Schloss und der prächtige Park in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen.

Hundertwasserhaus
Dieses von Friedensreich Hundertwasser entworfene Wohnhaus in der Kegelgasse wurde 1986 fertiggestellt. Architektonische Besonderheiten sind u. a. die unebenen Böden sowie die üppige Begrünung. Zwar kann das Hundertwasserhaus nur von außen bewundert werden, jedoch befindet sich in unmittelbarer Nähe auch das Kunst Haus Wien, welches eine ständige Ausstellung über Hundertwassers Werk und Leben bietet.

Donauturm
Der Donauturm wurde anlässlich der Wiener Internationalen Gartenschau 1964 im Donaupark erbaut. Er prägt durch seine stattliche Höhe von 252 m die Wiener Silhouette entscheidend mit. Über 776 Stufen – oder auch mit dem Aufzug – gelangt man zur Aussichtsplattform auf 150 m Höhe. Hier befinden sich zwei Drehrestaurants, welche die Besucher in 39 oder 52 Minuten einen Rundblick über die Stadt erleben lassen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Wien
Des Weiteren sollte ein Besuch des Stephansdoms bei einem Städtetrip nach Wien nicht fehlen. Der Eintritt in das Kirchenschiff ist kostenlos, es werden aber auch Führungen auf den Turm sowie in die Katakomben angeboten.

Als Auflockerung des Kulturprogramms empfiehlt sich ein Spaziergang durch den Prater. In diesem Vergnügungspark befindet sich auch das Wiener Riesenrad. Die Gondeln bringen die Fahrgäste gemächlich bis in eine Höhe von 64 Metern, von wo aus sie einen wunderbaren Blick über die Dächer Wiens genießen.

Außerdem lädt an allen Ecken die typische Wiener Gastronomie zu einem Besuch ein: Die traditionsreichen Kaffeehäuser wie „Sacher“ oder „Deml“ verführen mit leckeren Kuchen, in den Wiener „Beisln“ und Heurigen serviert man deftige „Jausen“.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: