Jan

16

2010

Durch Aufrufe gegen Tierversuche und Tierquälerei durch den Tierschutz 19 Schweine in Vent im Ötztal gerettet!

Abgelegt in Tiere

Grausam: 29 Schweine sollten in Österreich in Vent im Ötztal für die Wissenschaft lebendig begraben werden – für 10 Schweine kam die Hilfe durch Aufrufe vom Tierschutz gegen Tierversuche und Tierquälerei zu spät.

Unglaublich war für die Vertreter von Tierschutz, die sich gegen Tierversuche und Tierquälerei einsetzen, die Meldung über den unfassbaren Tierversuch in Vent, im Ötztal in Österreich. Um festzustellen, wie sich Schnee Lawinen bei einem Unfall auswirken, sollten im Sinne der Wissenschaft die 29 Schweine einfach lebendig unter den Schneemassen begraben werden. Die Wissenschaftler wollten dabei beobachten, wie diese bei dem simulierten Unfall mit Schnee Lawinen sterben.

Der Aufruf von vielen Befürwortern von Tierschutz, wie Vier Pfoten in Österreich hat sicher viele schockiert. Die Betreiber der Bergbahnen im Ötztal in Sölden distanzierten sich zusammen mit dem Tourismus in der Region ebenfalls klar von diesem Experiment in Österreich mit den Schnee Lawinen. In vielen Artikeln wurde dieses unfassbare Experiment mit einem Aufruf gegen die Tierversuche und Tierquälerei veröffentlicht.

Zumindest konnte das umstrittene Experiment zwischenzeitlich gestoppt werden – für die ersten 10 Schweine, die bereits bei dem grausamen Test grausam ihr Leben lassen mussten, kam zwar die Hilfe zu spät. Doch immerhin konnten nun die restlichen 19 Schweine gerettet werden. Der Tierschutz Vier Pfoten hat nun angeboten, die 19 überlebenden Schweine zu übernehmen, um diesen Tieren ein artgerechtes Leben zu bieten. Trotz allem ist es nicht ausgeschlossen, dass nächstes Jahr diese grausamen Experimente wieder aufgenommen werden.

Bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder schnell vom Tierschutz Vier Pfoten und weiteren Organisationen ein Aufruf gegen diese Tierversuche und Tierquälerei in Vent im Ötzal in Österreich mit simulierten Schnee Lawinen gestartet wird, damit den armen Tieren solche Leiden erspart bleiben.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: