Apr

4

2012

Die Schufa und ihre Bedeutung

Abgelegt in Wirtschaft

Jeder, der sich um einen Kredit bemüht, sei es wegen einer größeren Anschaffung in Haushalt und Wohnung, für ein Auto, oder für irgendwelche sonstigen Finanzierungsvorhaben, der hat auch indirekt mit der Schufa zu tun. Bei dieser Institution handelt es sich um die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Die Schufa ist eine sogenannte Wirtschaftsauskunftei und ist privatwirtschaftlich tätig und damit keine staatliche Behörde, wie viele Verbraucher immer noch irrtümlich glauben. Als Wirtschaftsauskunftei werden ihre Dienste bei Kreditvergaben und Kreditanträgen von Banken, Sparkassen und anderen Institutionen in Anspruch genommen, die Kredite vergeben. Es ist naheliegend, dass die Schufa dem oder den kreditvergebenden Institutionen wichtige Informationen liefern kann, die bei der Einschätzung der Kreditwürdigkeit der nachfragenden Person oder der nachfragenden Institution herangezogen werden.

Schufa-Einträge als Positivmerkmale oder Negativmerkmale
Was die Auskünfte anbelangt, die eine Bank, eine Sparkasse, oder auch ein einfaches Warenhaus von der Schufa bekommen kann, so sind es mehrere wichtige Größen, die dabei eine Rolle spielen. Jede wichtige Auskunft, die die Schufa über einen Verbraucher oder eine Firma besitzt, ist als sogenannter Schufa Eintrag gespeichert. Es gibt sowohl Negativmerkmale als auch Positivmerkmale, die mit einem Schufa-Eintrag verbunden sein können. Aus diesen Größen ermittelt die kreditgebende Stelle die sogenannte Bonität, das ist nichts anderes als die Kreditwürdigkeit der nachfragenden Person, eines Unternehmens oder einer anderen Einrichtung. Es ist also keineswegs so, dass ein Schufa-Eintrag immer etwas Negatives sein muss.

Die Schufa auch für den Verbraucherschutz
Die Kreditsumme, die nach Maßgabe des zugrunde liegenden Kreditvertrages zurückgezahlt wurde, wird mit einem Positivmerkmal versehen. Diese Information bekommt die nachfragende Stelle genauso, wie mögliche Negativmerkmale, die vom Kreditnehmer gespeichert sind. Manche Warenhäuser betreiben Werbung mit dem Zusatz, ohne Schufa, wie beispielsweise unter dem Slogan Handy mit Laptop ohne Schufa oder ähnlichen Anreizen. Wenn der Ratenvertrag dadurch etwas ungünstiger wird, so kann es für den Verbraucher dennoch eine gute Lösung sein, eine wichtige Anschaffung zu tätigen. Grundsätzlich versteht sich die Schufa allerdings auch als eine Einrichtung, die den Verbraucher vor Überschuldung bewahren hilft. Wie auch immer, die Schufa ist ein wichtiges Instrumentarium, das bei der Kreditvergabe eine wichtige Funktion erfüllt.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: