Mai

25

2012

Digitales Recruiting als wesentlicher Wirtschaftlichkeitsfaktor

Abgelegt in Wirtschaft

Der Begriff Fachkräftemangel zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche der deutschen Wirtschaft. Personalabteilungen, Headhunting-Agenturen oder auch Personaldienstleister beklagen ein nur rege vorankommendes Recruiting bei der Besetzung von vakanten Stellen innerhalb eines Betriebes. Basierend auf den derzeit vorherrschenden Umständen sollen die jeweiligen Zielgruppen mit neuen Methoden besser, effektiver und schneller erreicht werden. Die Außendarstellung eines Unternehmens sowie die Kommunikationswege zur Bekanntmachung freier Stellen sind maßgeblich. Soziale Netzwerke und Stellenbörsen im Internet sind momentan die am meist genutzten Kommunikationswege. Mit Hilfe des Internet wollen die Unternehmen eine größere Zielgruppe ansprechen und zudem für eine notwendige Transparenz sorgen, sodass potentielle Bewerber in die Bewerbungsphase übergehen.

Soziale Netzwerke auf dem Vormarsch
Stark genutzte Plattformen wie zum Beispiel Facebook oder Xing spielen eine noch untergeordnete Rolle bei der modernen Personalbeschaffung. Unternehmen wollen durch diese Plattformen eher den Grad ihrer Bekanntheit erhöhen und somit die eigene Darstellung verbessern. Diese Strategie soll derzeit nur passiv potentielle Bewerber für freie Jobs anlocken, aber es wird erwartet, dass deren Bedeutung zunehmen wird. Momentan betreiben laut einer Studie lediglich rund 16 Prozent aller in Deutschland ansässigen Unternehmen ein Recruiting über soziale Netzwerke. Elektronische Bewerbungen sind hingegen die Regel und schneiden mit einem Anteil von circa 52 Prozent ab. Um weiterhin die Nachfrage von potentiellen Bewerbern zu erhöhen spezialisieren sich zunehmend Personaldienstleister auf Personalmarketing und Bewerbermanagement. Dienstleister wie etwa dvinci.de wollen einem Unternehmen als externer Berater hinsichtlich einer effektiven und zielgerichteten Kommunikation unterstützend zur Seite stehen um die Auswahl an geeigneten Bewerbern zu erhöhen und Fachkräfte in qualifizierter Form anzusprechen.

Consulting im Personalbereich immer wichtiger
Trotz einer eher etwas verhaltenen Wirtschaftslage haben fast ein Drittel aller Unternehmen das Budget zur Rekrutierung von Fachkräften erhöht. Um dieses Budget mit einem Mehrwert einzusetzen, werden spezialisierte Consulting-Unternehmen wie dvinci.de mit der optimalen Zielgruppenansprache sowie der richtigen Platzierung der Stellenanzeigen im Internet beauftragt. Durch die Beauftragung eines Personaldienstleisters sollen eigene Ressourcen eingespart und der Bewerbungsprozess sowie dessen nachgestellter Workflow in Form von internen Geschäftsprozessen optimiert werden. Der Dienstleistungsgedanke macht auch vor Personalabteilungen nicht halt und gilt bei der Stellenausschreibung im Internet als zentrales Kernthema.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: